Bloß die Vergangenheit als Top-Führungskraft und die umfangreiche Erfahrung rechtfertigen nicht unbedingt, dass man zu externer Ressource, Coach, Berater, Trainer oder Interim-Manager wird. Nach unseren Erfahrungen brauchen auch die erfahrensten Manager mehr als ein Jahr, um die externe Lebensführung oder die Besonderheiten der Interim-Karriere kennen zu lernen, das zum Erfolg erforderliche Wissen gezielt zu erwerben, und sie müssen vor allem berufliche Verpflichtung für diese spezielle Aufgabe fühlen, dafür dass sie als Interim-Manager an Projekten arbeiten. Wer sind wir?

Das Vorhandensein von Erfahrung als Führungskraft und Fachkenntnisse in Bezug auf verschiedene Unternehmenskulturen, Branchen sind Qualifikationskriterien, darüber hinaus spielen jedoch eine sehr wichtige Rolle die kontinuierliche Selbstbildung und die Verpflichtung für die Entwicklung. Ohne diese Sachen kann man einfach in diesem Segment nicht vorwärts kommen, da jeder langfristig denkender Interim-Manager in einem sehr kleinen, Premiumdienstleistungen anbietenden Elitenkreis zurechtkommen muss.

Wir sind zuversichtlich, dass Ihr Interesse auch in Kenntnis der oben dargelegten Tatsachen nicht nachlässt; wir fassen die wichtigsten Vorteile der Interim-Lebensgestaltung zusammen.

  • Der Interim-Manager steht immer vor neuen Herausforderungen, kann echte Ergebnisse erzielen, anstatt in den grauen Alltag einer Organisationsstruktur zu sinken und die täglichen politischen Kämpfe zu führen.
  • Der Interim-Manager kann seine Zeit selbst einteilen. Wenn er in einem Projekt tätig ist, muss er die als Ziel gesetzten Ergebnisse innerhalb der festgelegten Frist erreichen, der Zeitraum ohne Projekte ist aber für die Erholung, berufliche Weiterentwicklung und Networking.
  • Seine speziellen Fachkenntnisse und Ergebnisse werden mit außerordentlicher Vergütung anerkannt.
  • Durch seine Ergebnisse baut auch seine eigene Marke.

Wie kann man diesen Weg betreten? Hier können Sie es erfahren:

Wie werde ich zum Interim-Manager? / Was soll ich tun?